Weinstraßenmarathon

Morgen geht’s los bzw. eigentlich jetzt gleich, denn die Anfahrt und Streckenbesichtigung sowie die Nudelparty sind schon heute.

Vorbereitungen gab es in der letzten Woche fast keine, da ich gesundheitlich ein wenig angeschlagen bin und eigentlich nur froh bin wenn ich morgen ohne Hals- und Kopfweh an den Start gehen kann und das Knie bis zm Schluss mitspielt.

21 km sind zu schaffen – gemessen an der Vorbereitung der letzten Wochen, müsste unter optimalen Bedingungen eine Zeit unter 2:30 h drin sein.

In Anbetracht der Tatsache, dass 13°C und Wind in Böen um 45 km/h angesagt sind für den Sonntag Vormittag bin ich froh wenn ich es überhaupt in den 3 h ins Ziel schaffe, denn je nach Windrichtung kann das ganze dann zu einem Kräfte zehrenden Akt werden. Bei der Strecke handelt es sich um einen Rundkurs von Bockenheim nach Klein-Karlbach und wieder zurück. Beim Marathon geht es bis nach Bad Dürkheim zum Riesen – Weinfass, der ist aber bei der kurzen Vorbereitngszeit nicht drin für mich.

Drückt mir die Daumen, dass es morgen gut läuft.

Kommentar verfassen