Der Weg ins Testing-Team ist geschafft!!!

Wer hätte das gedacht? Kaum drei Monate angemeldet und bereits 4 Bewerbungstickets ergattert. Alle Bewerbungstickets habe ich genutzt, denn unter den Tickets waren zum einen das HTC One X, wo ich es leider „nur“ ins Team der Online-Supporter geschafft habe, das HTC One S, wo eine Entscheidung noch aussteht, aber im Laufe der Woche gefällt sein sollte und für zwei „Kosmetikprodkte“ im weitesten Sinne. Für letztere zwei habe ich es ins Testteam geschafft und warte jetzt gespannt auf meine Päckchen.

Sobald diese da sind, wird ausgepackt, getestet und berichtet.

Aber um welche Produkte handelt es sich eigentlich?


Zum Einen geht es um die Compeed Blasenpflaster, die ich bereits kurz erwähnt hatte im Zusammenhang mit meinen Erfahrungen bei Langstreckenläufen. Tatsächlich glaube ich, dass für einen Läufer die „diskretere“ Form der speziellen Blasenpflaster von Caroline Wozniacki nicht ausschlaggebend für den Kauf ist. Aus diesem Grund werde ich die Pflaster auch nicht mit Sportschuhen testen, sondern wenn ich das nächste Mal ausgehe. Meine Lieblingsballerinas von Buffalo sind wie geeignet für diesen Test, denn 1. hatte ich sie ewig nicht an, und meine Füße reagieren auf die Ballerinas jedes Mal mit Blasenbildung am Fußballen sowie an der Außenseite des großen Zehs. 2. sind sie die perfekte Begleitung für einen spaßigen Abend mit viel Bewegung auf oder neben der Tanzfläche.

Produkt Nr.  ist die Meridol Zahnpasta. Seit der Schwangerschaft vergangenes Jahr kämpfe ich immer wieder mit blutigem Zahnfleisch und habe auch schon die verschiedensten Zahnpasten wie bspw. von Elmex und Parodontax ausprobiert. Das Ergebnis war nie zufriedenstellend. Entweder war die Zahnpasta geschmacklich so ausgefallen und gewöhnungsbedürftig, dass das Putzen immer mehr zur Qual wurde. Bei anderen Zahnpasten war der Geschmack wie üblich minzig „normal“, aber es war keine Besserung am Zahnfleisch zu merken. Ein weiteres Kriterium war natürlich auch immer der Preis. Mit über 4,- € waren einige Pasten dabei, die selbst wenn sie geholfen hätten, nicht dauerhaft in mein Budget gepasst hätten. Mit Kind und Teilzeitjob ist eine Zahnpasta für 4,- € purer Luxus.

Soviel zu den Projekten, die ich bei TRND begleiten darf. Wer mehr wissen möchte oder selbst an dem einen oder anderen Projekt teilnehmen möchte, kann sich gern ebenfalls bei TRND anmelden. Es werden immer Test freudige Personen gesucht!


Kommentar verfassen