Gefüllte Putenhacksteaks / Bifteki

Bisher zweimal habe ich dieses Rezept ausprobiert. Beim ersten Mal war etwas viel Thymian dran und außerdem hatte ich ersatzweise, da ich kein Putenhack bekommen hatte, Putenschnitzel in der Mum zerkleinert. Allerdings hatten sie dann keine richtige Hackfleischkonsistenz mehr. Beim zweiten Versuch mit Hackfleisch stellt sich allerdings heraus, dass die Konsistenz vorher total egal ist, denn das Endergebnis war absolut identisch und gleichermaßen lecker.

 Bifteki / Hacksteak gefüllt mit Schafskäse auf Sommersalat

Die Zutatenliste von eatsmarter.de habe ich ein wenig abgewandelt, da es meist Putenhackfleisch in Mengen von 500g gibt und ich nie weiß was ich mit den restlichen 100g anfangen soll. Im Regelfall verarbeite ich das Ganze dann zusätzlich und erhöhe die restlichen Mengenangaben moderat, damit es passt.

Demzurfolge sieht meine Zutatenliste wie folgt aus:

 

Zutatenliste

1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
40 g schwarze Oliven (ohne Stein)
1 Zweig Thymian
500 g Putenhackfleisch
Salz
Pfeffer
100 g Schafskäse (9 % Fett absolut)
2 EL Olivenöl

Da ich manchmal recht faul bin beim Kochen habe ich einfach alle Zutaten (exkl. Olivenöl und Feta) in die Mum „geworfen“ und diese arbeiten lassen. Die fertige Masse wird dann in 5 kleine Scheiben geformt und etwass platt gedrückt. Oben auf in die Mitte kommt ein Fünftel des Feta, also ca. 20g. Anschließend einmal alle Hackpastenränder, die überstehen, umschlagen und zu einem flachen Steak formen. Dieses wird dann mit Olivenöl bestrichen und im Ofen oder auf dem Grill in einer Aluschale gebacken/gegrillt. Beides habe ich ausprobiert und beides war lecker, wobei ich als Grillfan die Grillvariante natürlich ein klein wenig bevorzuge ;o)

 

Also viel Spaß beim Ausprobieren! Das Original-Rezept mit Bildern und einer super Anleitung zur Zubereitung gibt es bei eatsmarter.de

Eine Antwort auf „Gefüllte Putenhacksteaks / Bifteki“

Kommentar verfassen