Test bei Markenjury: Tempo protect

Mich hat mal wieder ein Testpaket erreicht. Dieses Mal beinhaltet es passend zur nasskalten tristgrauen Herbstzeit zwei große Packungen Tempo protect. Die Tempos enthalten jedes eine spezielle Zwischenlage, die dafür sorgt, dass die Bakterien bereits im Tuch verringert werden und sich dadurch das Risiko andere anzustecken minimiert. Ob das tatsächlich funktioniert vermag ich nicht zu sagen. Objektiv kann ich so etwas unmöglich betrachten. Was ich sagen kann, ist, dass sie super duften, sehr reißfest sind und die Packung sich einfach öffnen lässt. Super finde ich außerdem, dass ein versehentliches Vergessen der Tücher in der Hosentasche nicht mehr mit einer großen Entfusselungsaktion enden muss, da die Tücher in der Waschmaschine „überleben“.
IMG_20151015_100745[1] IMG_20151015_100856[1] IMG_20151015_100935[1]Die Nachteile bzw. offenen Fragen, die bleiben:

  • Warum sind die Taschentücher beduftet? Muss das sein? Riechen die sonst so scheußlich?
  • Auf der Packung steht, ich dürfte die Tücher nicht ins WC werfen? Warum nicht, dürfen die Duftstoffe nicht ins Abwasser?