Marabu Shampookonzentrat Volumen

Wer mir schon ein wenig länger folgt oder mich persönlich kennt, weiß, dass ich in meine Mähne viel investiere, aber weder Zeit habe, Stundlang herum zu stylen und zu pflegen, noch regelmäßig Zeit finde, zum Friseur zu gehen. Die Zeit verbringe ich dann lieber mit der Familie oder beim Sport.

In der Schwangerschaft waren meine Haare absolut bombastisch, glänzend und stark und sie sahen immer gepflegt aus. Das hielt auch das erste halbe Jahr nach der Geburt unseres Sohnes an. Mittlerweile ist es leider ziemlich stumpf und trocken und braucht viel Zuwendung. Heute habe ich dank Jessica von Testen macht Spaß und Marabu die Möglichkeit hier ein Shampoo-Konzentrat vorzustellen, dass mich sehr überrascht hat.

Produktbeschreibung

Das Shampoo-Konzentrat von Marabu Professional kommt in einer Tube, die ein wenig an eine Zahnpastatube erinnert daher. Es ist schlicht in Weiß und Türkistönen  gestaltet. Unter dem Deckel befindet sich ein Pumpspender, über den einfach Shampoo-Konzentrat entnommen werden kann. Das funktioniert denkbar einfach und auch unter der Dusche. Farblich erinnert das Konzentrat ein wenig an Limettensirup und die Konsistenz ist zähflüssig, ähnlich wie etwa Haargel.

Marabu Shampookonzentrat

Für mich ist es nun mein Begleiter ins Fitnessstudio, denn in der Sporttasche ist nie viel Platz, die winzige 100 ml – Tube passt jedoch immer mit hinein. Gespannt bin ich nun, wie lange die Tube halten wird. 

Anwendung

Was es zur Anwendung zu beachten gilt, steht alles auf der Rückseite der Tube. 2-3 Pumpstöße aus dem Pumpspender reichen tatsächlich aus, wenn das Haar feucht genug ist. Ist es zu trocken, schäumt das Konzentrat nicht stark genug um bei schulterlangem Haar tatsächlich ausreichend reinigen zu können. Beim ersten Mal ging es bei mir direkt schief. Ein wenig Wasser hilft jedoch, damit es dann auch mit dem wenigen Shampoo funktioniert.

Das Shampoo schäumt nicht übermäßig stark, sondern genau ausreichend für die Haarwäsche. Wer mehr braucht, muss eventuell ein wenig mehr Pumpstöße nehmen. Auch auswaschen lässt es sich ohne Probleme, die Reinigung steht einem „normalen“ Shampoo ebenfalls in Nichts nach. Was mich sehr gefreut hat, war dass das Shampoo tatsächlich ein wenig Volumen gebracht hat.

Normalerweise habe ich recht schweres Haar, welches durch Stylingprodukte eher erschlagen wird und daher meist nur geföhnt wird. Durch das Shampoo-Konzentrat liegt das Haar aber nun nicht mehr wie platt am Kopf, sondern hat ein wenig mehr Volumen als zuvor. Eine 80er Jahre Föhnfrisur kann ich damit noch immer nicht zaubern, bin jedoch überzeugt, dass es für den Alltagsgebrauch ausreicht.

Auch die Pflegewirkung ist für mich vollkommen in Ordnung. Natürlich ist es kein Intensivpflege-Shampoo, aber damit habe ich nicht gerechnet und für ein normales Shampoo finde ich die Pflege super. Das Haar glänzt, ist weich und leicht kämmbar und zudem hat es ein wenig mehr Volumen. 

Mehr zur Anwendung gibt es im Video von Limits of Control:

Preis

5,99 € unter anderem bei Amazon für die 100ml Tube

Hersteller

Marabu Markenvertrieb ist eine internationale Marketing- und Vertriebsgesellschaft, die neben den eigenen auch fremde Marken vertreibt und dies vor allem in den Bereichen Kosmetik und Reinigungsmittel. 

Neben dem Marabu Shampookonzentrat in der Version für mehr Volumen gibt es noch zwei weitere: Intensivpflege und Farbschutz. Auch hier  setzt man auf die Tubenform mit dem praktischen Pumpspender. Schön finde ich, dass man sich auf drei Versionen beschränkt hat, da mich der Einkauf eines Shamposs bei gefühlten 200 m Shampooregallänge immer ein wenig überfordert.

Marabu Shampoo

Fazit

Mich überzeugen an diesem Produkt einige Dinge. Der Preis ist es nicht zwangsläufig, denn der schreckt einige Schnäppchenjäger sicher erst einmal ab. Shampoo gibt es ab 1 oder 2 € beim Drogeriemarkt oder im Discounter. Jedoch sind diese Shampoos zum einen weniger ergiebig, zum anderen in größeren und somit unpraktischen Verpackungen erhältlich und die Pflegewirkung eines Noname-Shampoos kann ich ganz sicher nicht mit der des Shampookonzentrates von Marabu vergleichen.

Wer also ein Shampoo benötigt, welches immer dabei sein kann, weil es so klein ist, dass es sogar ins Handgepäck passt, der kann hier beruhigt zugreifen.  Zudem bin ich wirklich überzeugt von dem Prinzip des Pumpspenders, denn oftmals ist es doch so, dass man viel zu viel oder zu wenig Shampoo hat, weil die Öffnungen der regulären Shampooflaschen zu groß oder zu klein sind.

Vielen Dank an Jessica von Testen macht Spaß und Marabu für die tolle Testmöglichkeit im Rahmen des Bloggertreffens #BT02PtmS!

Kommentar verfassen