Versorgerchaos

Gestern Abend erreichte uns ein Anruf von Elektriker Nummer 2, zu dem wir nachdem es mit dem ersten so gar nicht funktioniert hatte, gewechselt waren. Laut seiner Aussage war der Antrag für Baustrom bereits vor zwei Wochen gestellt worden. Der Baustromkasten war auch bereits gestellt worden. Nur der Zähler fehlte noch. Morgen soll das Haus geliefert werden. Dass der Zähler fehlte war für uns nicht ersichtlich gewesen. Der Schreck gestern Abend saß zumindest mir auch entsprechend tief in den Gliedern. Beim Versorger war natürlich niemand mehr erreichbar. Dort ist ab 16.00 meistens Feierabend. Also musste ich zumindest die Nacht noch mit Grummeln im Bauch überstehen.

Heute morgen war das erste dann auch der Anruf beim Versorger und die Nachfrage, wo denn der Zähler bleibt. Die Antwort überraschte dann sehr. Denn es hieß, er wäre doch eingebaut im Baustromkasten bei der Hausnummer gegenüber. Wenn er dort nicht wäre, müsste die Polizei informiert werden, da er dann wohl gestohlen worden wäre. Ich fuhr zum Grundstück und fand tatsächlich keinen Zähler im Baustromkasten vor. Dafür war am Nachbargrundstück der Versorger vor Ort um auch dort einen Zähler in einem Baustromkasten zu installieren.

Kurzentschlossen ging ich rüber um zu erfragen, ob er vielleicht irgendwie weiter helfen könne. Und das konnte er. Durch den Wechsel des Elektrikers hatte sich ein Problem ergeben. Elektriker Nummer 1 musste unseren Zähler noch haben. Gut, dass der nur drei Straßen weiter sein Geschäft hat. Wir einigten uns darauf, dass er nachdem er den Zähler bei den Nachbarn angebracht hatte, noch auf mich warten würde.

Ich flitzte los und fuhr zum Elektriker Nummer 1. Dieser war im Urlaub, jedoch war jemand vor Ort, der mir tatsächlich den Zähler finden und übergeben konnte. Zurück am Grundstück konnte ich dem Versorger den Zähler übergeben, den er dann verbaute.

Scheinbar gibt es bei uns im Ort unterschiedliche Berechtigungen der einzelnen Elektriker. Einige dürfen die Zähler selbst verbauen. Andere hingegen sind immer vom Versorger abhängig. Diese Info vorab hätten uns deutlich weiter geholfen.

Aber alles in allem hat es dann ja doch geklappt und das ist die Hauptsache.

Kommentar verfassen