Vorbemusterung in Oberleichtersbach – 3

Weiter geht es mit Türen, genauer gesagt Hauseingangstüren. Hier sind wir noch unentschlossen was da die richtige Wahl sein könnte. Ob reine Tür oder doch eine Kombination mit einem Glaselement daneben. Auch die Vielzahl an Milchglasvarianten macht die Entscheidung nicht gerade einfacher. Aber das wird dann wohl Thema für die eigentliche Bemusterung.

Hauseingangstüren

Hauseingangstür von innen mit Türklinke

„Vorbemusterung in Oberleichtersbach – 3“ weiterlesen

Vorbemusterung in Oberleichtersbach – Anreise

Am Freitag, 12. Januar, war es soweit – wir brachten unseren Sohn zu meinen Eltern und fuhren nach Bayern. Das klingt nach einer halben Weltreise, ist es aber gar nicht. Denn es geht nicht bis ins Herzen Bayerns, sondern nur bis knapp hinter die hessisch-bayerische Grenze.

Die Übernachtung haben wir im gleichen Hotel gebucht, in dem wir auch später von Hanse untergebracht werden. Bad Brückenau ist ein kleiner Ort mit Heilbadstatus in der Nähe von Bad Kissingen. Auf der Karte finden sich ein wenig weiter östlich die Schwarzen Berge. Unwillkürlich muss ich schmunzeln, denn ich habe dabei die schwarzen Berge aus der Herr der Ringe-Saga im Kopf. Aber von Mittelerde sind wir hier weit entfernt. Zwar gibt es in Bad Brückenau, der ehemaligen Residenz König Ludwig I, einige ansehnliche historische Gebäude und einen wunderschönen gepflegten Kurpark, aber weder Halblinge noch Elben sind hier zu sehen. ☺️

Das Hotel selbst erschlägt mit seiner Präsenz, denn auch dieses Gebäude ist zwar schon älter, jedoch gut instand. Die Höhe der Wände, Türen und Fenster gibt uns das Gefühl als wären wir wie Alice im Wunderland ein wenig kleiner geworden. Auch die Zimmer sehen dementsprechend aus, einige mit Blick auf den wunderschönen Kurpark. „Vorbemusterung in Oberleichtersbach – Anreise“ weiterlesen

Unser Haus – (k)ein Kataloghaus

Ja und nein, denn der Grundriss stimmt durchaus mit einem Haus aus dem Katalog überein, aber eben nicht komplett. Wir haben bestimmte Punkte anpassen lassen, sodass sie besser zu uns passten.

Ausgangspunkt bildet das Haus Variant 35-137 von Hanse Haus, welches man auf der Webseite so gar nicht findet. Scheinbar ist diese Variante den meisten Bauherren zu klein. Uns aber passt es genauso. Im Erdgeschoss haben wir eine geschlossene Küche mit kleiner Speisekammer gewählt, damit unsere vorhandene Küche, die bereits reichlich Stauraum hat, hinein passt.

 

Grundriss Erdgeschoss

„Unser Haus – (k)ein Kataloghaus“ weiterlesen

Hausbau – eine Chronologie

Wir haben zu Beginn mit der Suche eines Grundstücks ca. 15km in alle Richtungen um unseren aktuellen Wohnort begonnen. Dabei fanden wir Grundstücke, die dem Preis eines Kleinwagens entsprachen und Grundstücke, die preislich mehr im Bereich eines gutausgestatteten AMGs oder sogar noch höher lagen. Zudem gab es eigentlich nirgendwo rechteckige Grundstücke, sondern meist mehr oder weniger starke Schrägen. Das scheint auf den ersten Blick unwichtig. Spätestens aber wenn Abstände einzuhalten und vielleicht doch noch Garage oder Carport mit auf das Grundstück sollen, fängt dann je nach Größe und Verlauf die Rechnerei an.

Ein tolles Grundstück hatten wir zwischenzeitlich im Blick, nur ein paar Orte weiter. Groß, nahezu rechteckig bis auf den Verlauf an der Straße und mit ein paar Bäumen und einem kleinen Bach an der Grundstücksgrenze. Leider stellte sich beim Bauamt heraus, dass von dem kompletten Grundstück (knapp 1000qm) nur ca. 250qm zu bebauen seien und die durch den Verlauf an der Straße und die einzuhaltenden Abstände so knapp bemessen waren, dass das Haus, was wir uns seinerzeit vorstellten, nicht realisierbar gewesen wäre. Schon gar nicht mit Doppelgarage.

„Hausbau – eine Chronologie“ weiterlesen

Sommerpause?

Nein, hier herrscht momentan Ruhe, weil wir in den letzten Wochen und Monaten das Thema Hausbau voran getrieben haben. Neben Besuchen im Musterhauszentrum in Mülheim-Kärlich bei verschiedensten Herstellern, waren wir auf Grundstückssuche und sind nach langer Suche endlich in Pleckhausen fündig geworden.

Auch was die Wahl unseres Hausbauunternehmens betrifft, sind wir nun endlich einen Riesen Schritt weiter. Ursprünglich hatten wir uns alle Möglichkeiten offen gehalten und nicht einmal festgelegt, ob Massiv- oder Fertighaus. Aus den Unternehmen, die beim Focus Money Test gut abgeschlossen hatten, wählten wir diejenigen aus, die in angenehmer Zeit erreichbar waren und schlüsselfertige Häuser im Angebot hatten.

Dabei waren Kampa, Hanse Haus, Schwörer, Streif und Bien Zenker. Außerdem ausgewählt hatten wir Okal und WeberHaus. Nach unzähligen langen Gesprächen und diversen Emails und Telefonaten erhielten wir von jedem Unternehmen ein Angebot sowie Bau-/Leistungsbeschreibung. Diese wurde auf dem heimischen Sofa spätabends zerlegt. Herausragend waren die Leistungen von Hanse und Kampa. Alle anderen waren ebenfalls gut, jedoch gemessen am den BuL eben nicht gut genug.

Schlußendlich haben wir uns nicht nur aufgrund des Angebots und der BuL, sondern auch aufgrund der persönlichen Betreuung durch unseren Berater in Mülheim-Kärlich für ein Fertighaus von Hanse Haus entschieden.

Mehr dazu gibt es sicherlich auch demnächst im Blog. Bis dahin kann es jedoch aufgrund der Vielzahl an Aufgaben, die damit zusammenhängen, immer wieder zu längeren Pausen kommen.

Ebookreaderhülle von min ziari – die dritte

Version Nummer drei ist aus dem ersten Stoff, der jemals in unseren Haushalt eingezogen ist. Das ist mittlerweile fast zehn Jahre her und nun wurde auch der letzte Rest des Stoffes vernäht. Stilistisch sieht es ein wenig wie eine Szene aus einer Tanz der Toten – Veranstaltung aus.  Passend dazu habe ich einen mittelbraunen Kunstlederrest verwendet. 

Die Handschlaufe habe ich dieses Mal ein wenig kleiner genäht, damit sie fester an der Hand anliegt. 

Sie liegt immer noch recht locker, ab nicht zu locker, an der Hand an. „Ebookreaderhülle von min ziari – die dritte“ weiterlesen

Probenähen für min Ziari – die zweite

Variante zwei der Ebook-Reader-Hülle von min ziari habe ich einmal ohne Handschlaufe genäht, um zu schauen ob es dann einfacher geht. Einen großen Unterschied macht es aber in der Verarbeitung nicht. Es funktioniert beides dank der tollen Anleitung wunderbar.

Vernäht habe ich dieses Mal einen dunkelblauen Kunstlederstoff vom lokalen Stoffhändler, sowie einen blaugestreiften Baumwollstoff, der schon seit einigen Jahren hier bei mir im Schrank lag und nur noch darauf wartete, vernäht zu werden. „Probenähen für min Ziari – die zweite“ weiterlesen

Konsumgöttinnen: Nisy Diät Shake Pulver und Flavours

Bei Konsumgöttinnen testen wir in der aktuellen Runde den Diät Shake und die dazugehörigen Flavours von Nisy. Gespannt bin ich, ob damit tatsächlich noch das eine oder andere Pfund purzelt und wie es schmeckt.

Die Verpackung schaut gut aus, recht hochwertig in schwarz mit goldenen Elementen. Verschweißt und mit einem leicht transparenten Deckel versehen, kommt die Packung daher, in die knapp 1kg (980g) hinein passen. Diese Menge entspricht 28 Portionen, wenn man exakt die empfohlenen 35g zur Zubereitung verwendet. Die Geschmacksrichtung ist neutral, da zusätzlich zum Pulver die Flavours dazugegeben werden. In meinem Paket sind die Geschmacksrichtungen Käsekuchen (mhhhh, lecker) und Erdbeere enthalten. Zwei zumindest in meiner Vorstellung sehr leckere Sorten, die ich sehr gerne ausprobiere.


„Konsumgöttinnen: Nisy Diät Shake Pulver und Flavours“ weiterlesen

Probenähen für min ziari

Beim Ebook von min ziari handelt es sich um eine Hülle für die gängigen Ebookreader. Bei uns wurde während des Probenähens zwei Lieblinge benäht. Zum einen der etwas in die Jahre gekommene ältere Kindle und zum anderen der Kindle Paperwhite.  Genäht habe ich für die beiden die Größen 1 und 2. Mittlerweile gibt es auch für das iPad mini eine Größe, die ich demnächst auf jeden Fall noch ausprobieren muss. Das Besondere an diesem Ebookreader ist die Handschlaufe auf der Rückseite, sowie das besondere Aussehen.  Ein wenig ähnelt es einem eingeschlagenen Buch, was ich besonders schöne finde. 

 

„Probenähen für min ziari“ weiterlesen