Duffle bag – meine neue Sporttasche

Immer wieder bin ich auf Sew4Home unterwegs, weil die Jungs und Mädels dort tolle Ideen für Home Decoration haben. Von Kissen, über Schürzen bis hin zu Taschen für Handy und Tablet gibt es dort alles. Da ich bis dato eine Reisetasche mit zum Sport genommen habe, mir das auf Dauer aber zu groß war, musste ein neues Täschlein her. Die Variante in grün, wie sie bei Sew4Home gezeigt wird, war mir zu bunt. Deswegen habe ich mich für die unbunte Variante entschieden. Das Schlimmste an der ganzen Aktion war das Umrechnen von Inch in cm. Noch immer bin ich nicht hundert prozentig sicher alles richtig gerechnet zu haben. Aber da beim nähen alles ohne Korrekturen aneinander gepasst hat, wird es wohl stimmen ?

Stoff außen: Geopop in der Farbe Salt and Pepper von Michael Miller, gekauft online

Stoff innen: Canvas in der Farbe schwarz, gekauft bei Dirk Molly

Schnittmuster: nach der Anleitung von Sew4Home gebastelt.


Seitliche Ansicht mit Seitentaschen für Handy und Co.
Besonders schön fand ich die selbst gemachte extra dicke Paspel. 

Optimal für ein Paar Schuhe, Sportkleidung, zwei Handtücher und eine kleine Kosmetiktasche. Mein alltäglicher Begleiter zum Sport ist mittlerweile erprobt. Besonders gut ist der Innenstoff, da tatsächlich auch feuchte Handtücher kein Problem darstellen.


Unbedingt zum nachahmen empfohlen. Viel Erfolg dabei!

Krimskram-Täschchen

Wer ein Kind hat, weiß, man kann nie genügend Taschen und Beutel, Rucksäcke, etc. haben. Dafür habe ich nun den letzten Rest von dem schönen Piranha-Stoff angeschnitten und daraus ein Taschendingsbums gezaubert. Schnittmuster ist selbst gebastelt, ganz einfach. Eine Seite mit Vlieseline verstärkt und vorm zusammen nähen noch fix die Kam Snaps befestigt. Fertig.

.

Ganz fix genäht: ich hab vier zugeschnitten und genäht in deutlich  weniger als einer Stunde. Da ich nur ein Teil für außen hab, stehen die Fische Kopf, was aber  weder mich noch den Minimann stört. 😉

Alternativ kann man das Schnittmuster natürlich in der Mitte teilen und die Teile so zu schneiden, dass auch die vorderen Fische richtig rum schwimmen. Einige der Taschen sind bei mir auch ein Reste Material Mix geworden.

Schnittmuster: meins

Stoffe: Henry Miller 

Zubehör: Vlieseline H250, KamSnaps

Kinderschürze zum Plätzchen backen

Da unser Sohn regelmäßig fragt ob er in der Küche mithelfen kann, wurde es Zeit für das nächste Plätzchen backen vor zu sorgen. Ein Schnittmuster hatte ich nicht und habe daher einfach am lebenden Objekt abgemessen.

image

Aus dem entstandenen Stoffstück habe ich dann zwei kleine Kreisviertel ausgeschnitten. Für die Rückseite habe ich den Stoff identisch zugeschnitten.

image

Auf die Vorderseite habe ich eine kleine mit Vlieseline verstärkte Tasche aufgenäht.

image

Das Band für den Hals und zum zubinden ist Schrägband, dass einfach zusammen genäht wurde.

image

image

Und da die  Schürze nicht für mich sondern den Sohnemann ist, geht es damit zu Kiddikram. Die Vorweihnachtszeit ist gerettet 🙂

Taschenzauberei Alva von Tante Anton

Den gestrigen freien Abend habe ich zum Basteln einer kleinen Version der Tasche Alva genutzt. Wer nicht so geübt darin ist, Schnittmuster anzupassen, sollte allerdings lieber auf die existierenden Schnitte Ilvi oder Gretje ausweichen. Damit spart man sich die Bastelei und das Risiko, das nachher etwas nicht passt. Den originalen Alva Schnitt von Tante Anton hatte ich vor einigen Wochen bereits genäht, allerdings wollte ich nun eine kleinere Version als Kosmetiktasche o.ä. Das Ergebnis nach Stunden der Bastelei ist eine kürzere weniger hohe Variante mit Magnet- statt Steckschloß. Ansonsten habe ich wie bei der großen Schwester den Jersey Retroromantik in kastanie von Astrokatze mit rotem Kunstleder kombiniert. Innen habe ich drei Baumwollstoffe von Gütermann aus der Reihe Ring of Roses in Blautönen.
image
image

image

image

image
image

Stoffe: Retroromantik von Astrokatze bestellt bei Astrokatze, Kunstleder in rot vom Stoffhändler um die Ecke, Ring of Roses Stoffe ebenfalls in Blautönen vom Stoffhändler um die Ecke
Gurtband in altrosa
Magnetverschluss in silber
Schrägband in bordeauxrot
Blumenborte von Tchibo
Schnitt: Alva von Tante Anton, gekürzt und in der Höhe ein wenig amgepasst

Tasche Alva von Tante Anton aus Kunstleder und Astrokatzejersey

Seit es Astrokatze gibt, bin ich ihr bzw. den unter dem Label produzierten Stoffen verfallen. Aus dem grauen Retroromantikjersey wurde im vergangenen Jahr meine erste Martha von Milchmonster, damals noch kombiniert mit mintgrünem Jersey. Jetzt ist daraus eine Alva geworden. Auf die Idee bzw das Schnittmuster brachte mich das Goldkrönchen. Vielen Dank dafür!

Meine Umsetzung sieht so aus:

image

Das Kunstleder ist dunkelrot und stammt aus unserem lokalen Stoffhändler Dirk Molly.
Schrägband hatte ich noch in meinem Fundus, ebenso das anthrazitfarbene Spitzenband.
Kombiniert ist das Kunstleder mit dem Jersey Retroromantik von Astrokatze in Kastanie sowie dem farblich passenden Streifenjersey.
Dazu habe ich ein altrosa Gurtband kombiniert. Innen ist die Tasche schlicht mit einem weißen Stoff gefüttert.
Das Schnittmuster war mir vorher nicht bekannt. Aber es ist absolut super, klasse erklärt, einfach und schnell genäht uns auch ebenso einfach erweiterbar. Erstaunlich war für mich wie easy das Kunstleder zu verarbeiten war. Es hat zwar eine gewisse Dicke, weswegen ich mir für die Kunstlederteile die Vlieseline gespart habe, aber dank der Jeansnadel ging es sehr fix und einfach voran.
image

image

 

Oktoberprojekt Stoffabbau Woche 2 – Kosmetiktäschchen

Nachdem mein Schatz letzte Woche nur noch Zickzack nähte und das auch noch nur noch rückwärts, musste sie zum Doc. Dort wurde mir mitgeteilt, dass sie eingeschickt werden müsste und somit wurde es für die 3 Wochen warten Zeit für eine Ersatzmaschine. Die ist nun da, und das Ergebnis der 2. Woche ist mein erstes Nähstück auf der Maschine.

Mein erstes Kosmetiktäschchen, denn normalerweise muss da nicht so viel dabei sein. Im Normalfall reicht ein Labello und der steckt in einer der Innentaschen meiner Handtasche.  Meine erste Susie zudem, erstaunlich schnell genäht und so einfach. Feine Sache, auch als Weihnachtsgeschenk klasse geeignet. 🙂

Stoffe: dunkelblaue feste Baumwolle mit Totenköfen und rote Baumwolle mit Sternen und anderen Motiven, beide vom Stoffhändler meines Vertrauens, Reißverschluss vom TCM

Vlieseline habe ich nicht benutzt, da der dunkelblaue Baumwollstoff recht stabil ist und ich ihn auch für die Innenseite genutzt habe. Dadurch hat die Tasche genügend Stand.

Susie von Pattydoo   Stoffabbau Woche 2
Susie von Pattydoo – Stoffabbau Woche 2
IMG_20141012_081929
Susie von Pattydoo mit Inhalt für die kalte Jahreszeit 😀

Und nun schau ich mal was die anderen Mädels gezaubert haben bei Emma.

Meine Pfaff ist krank

Zwei Wochen Urlaub und viele viele genähte Stückchen später machte mein Maschinchen vergangenen Samstag quietschende Geräusche beim Transport des Stoffes. Irgendwann am Nachmittag funktionierte bei vielen Stichen der Vorwärtstransport nicht mehr.

Ich zerlegte die Maschine also soweit möglich und reinigte sie, verbaute eine neue Nadel, Garn, etc. Dennoch war beim Zickzackstich kein normaler Transport möglich. Es ging immer nur rückwärts. Blöd, weil hier einige Stücke darauf warten beendet zu werden. 🙁

Zum Glück hat die gute Maschine noch einen versetzten Zickzackstich, der auch vorwärts nähte. Vergangenheit.

Heut Abend geht nichts mehr, kein Stich näht vorwärts und alle Zierstiche sind mehr oder minder eine Form des Zickzackstichs.

Da wird wohl morgen ein Termin beim Doc fällig zu sein, und ein mitnähen beim Projekt Stoffabbau kann ich maximal mit der kleinen AEG ermöglichen. Gut, dass die noch im Keller steht und auf ihren Einsatz wartet. Da wird sie morgen je nach Ausgang des Arztgesprächs doch noch kurzfristig für ein paar Tage wieder bei uns einziehen. Drückt die Daumen, dass es nicht zu schlimm wird. Ärgerlich weil die Pfaff noch kein halbes Jahr auf dem Buckel hat.

Herbstkind SewAlong – Finaaaaaaaaaaaale

Wie bereits geschrieben war ich ein wenig übermütig und hatte die Jacke am vorvergangenen Wochenende bereits fertig gestellt. Der kleine Mann hat sie nun auch bereits einige Mal Probe getragen und erzählt jedem ganz stolz Mama hätte ihm eine Bärchenjacke genäht 🙂 Wie immer müssen nun Füchschen, Wale, Trekker und Co. her, eine Jacke ist nicht genug. Deswegen geht’s jetzt auch ganze fix zurück ans Maschinchen damit der kleine Mann nachher was neues anprobieren kann. Ob es eine Jacke mit Füchsen wird, weiß ich noch nicht. Aber warum eigentlich nicht. Aber das gibt’s dann als separaten Post. Hier ist unser Finale:

 

Herbstkind Sew Along Finale
Herbstkind Sew Along Finale

Das Finale der anderen Teilnehmer findet ihr hier bei Bea.

Oktoberprojekt Stoffabbau Woche 1 Kissen Leseknochen …

Ich mache mit da sich bei mir natürlich über die Jahre auch Unmassen an Stoff angesammelt haben. Einige fristen ein recht ödes Leben und liegen seit Monaten in Kisten im Keller oder Kleiderschrank. Da kommt mir die Aktion von Emma wie gerufen.

Genäht wird in Woche 1 eine Leseknochen. Das Testobjekt war grauer Patchworkstoff vom Stoffhändler um die Ecke. Meinen Beitrag zum Projekt habe ich aus hellblau/grau gemustertem Stoff von Tilda genäht. Die Anleitung stammt von Sew4Home.

Und das ist er:

„Oktoberprojekt Stoffabbau Woche 1 Kissen Leseknochen …“ weiterlesen

Rums – Premiere und ich bin mal wieder zu spät :-/

Da ich recht seltener Gast bei Rums und Co bin gibt es heute quasi eine Premiere.
Es liegt nicht daran dass die Stücke versteckt werden müssten. Ich schaffe es einfach nicht schöne Bilder zu machen. Wenn ich nachts fertig bin ist alles dunkel, das Licht vom Kleiderschrank nicht unbedingt vorteilhaft und die Männer schlafen oder muffeln sie wollen keine Fotos machen. Und als erklärter Selfiehasser bleiben da nicht so viele Möglichkeiten. Wie schafft ihr das nur immer Göga oder wen auch immer zu motivieren die vielen unglaublichen Bilder zu machen? „Rums – Premiere und ich bin mal wieder zu spät :-/“ weiterlesen