Strom – die unendliche Geschichte

Nachdem unser Bauleiter im Frühjahr beim Anlaufgespräch noch gesagt hatte, die Versorger müssten gar nicht anwesend sein, und wir uns darauf verlassen hatten, fand unser Gespräch ohne Versorger Strom und ohne Telekom statt. Gas und Wasser werden in unserer Gemeinde zusammen verlegt und ein Vertreter der Wasserwerke war anwesend.

Mittlerweile hatte sich das mehrfach gerächt, das niemand vom Elektroversorger anwesend war, denn unser Tiefbauer hatte scheinbar die Unterlagen der Versorger nicht ausreichend gelesen. Auch auf unseren Hinweis, dass hier vor Ort keine direkte Einführung von der Straße per MSH bis ins Haus erfolgen kann, hat man geschickt ignoriert.

Nachdem wir darüber noch einmal telefonisch und per E-Mail informiert haben, versucht man nun die Kosten für das nochmalige Ausheben einer Grube am Haus in Höhe der Mehrsparte auf uns abzuwälzen. 800 bis 1000 € sollen hier noch einmal fällig werden.

Wir haben daraufhin versucht die Erde an der Stelle von Hand auszuheben. Wer jedoch weiß, wie schwierig es ist, verdichtete Erde zu bearbeiten, wird bereits jetzt den Kopf schütteln. Immerhin waren wir nach etwa einer Stunde Arbeit mit Spitzhacke bei einer Spatentiefe angekommen, allerdings war von den Rohren noch nichts zu sehen.

„Strom – die unendliche Geschichte“ weiterlesen

Beantragung Versorger

Bevor wir uns entschieden haben zu bauen, wussten wir natürlich schon, dass einiges auf uns zukommt. Für einen Anbieter von Häusern in Fertigbauweise hatten wir uns aufgrund der vielen Aussagen, dass man alles aus einer Hand bekommt, entschlossen. So ganz stimmt das natürlich nicht. So wird man zwar bei der Beantragung der Versorger unterstützt, aber dennoch bleibt da einiges, für das man dann als Bauherr/-Frau selbst Sorge tragen muss.

Versorger haben wir dank Gastherme dann auch direkt einen mehr als alle, die auf Luftwasserwärmepumpe und Co. setzen. Aber nach eingehender Recherche wird man im Internet recht schnell fündig. Während Wasser und Kanal bei uns in der Verbandsgemeinde beauftragt werden können, sind Strom und Gas schon weiter weg zu finden. Einige Versorger stellen die Formulare leider nicht zum herunter laden zur Verfügung.

Hanse Haus bietet bei Bestellung eines Hauses inklusive Bodenplatte an, dass sie bei der Beantragung der Versorger unterstützen. Allerdings hätte Hanse dafür gerne die Formulare und bei den EnergieNetzeMitte gibt es nur die Möglichkeit, den Antrag online zu stellen. Aber auch dabei hilft Hanse, bspw. bei Angaben über die Leistung, die am Netz zur Verfügung gestellt werden soll. Auch nach der Bemusterung waren die Mitarbeiter von Hanse immer erreichbar und konnten uns fehlende Informationen zur Verfügung stellen.

Mittlerweile sind alle Aufträge an die Versorger raus und die ersten Angebote bereits vorhanden. Je nachdem was am Grundstück vorhanden ist, sind wenige hundert bis mehrere tausend Euro pro Versorger notwendig. Relevant ist zudem, wer die Erdarbeiten übernimmt. Bei uns wird dies alles vom Tiefbauer gemacht, da es zum einen die Angebote der einzelnen Versorger günstiger macht und ein Graben mehr oder weniger für den Tiefbauer ein Leichtes sein sollte.

Gas ca. 2000 €

Strom ca. 1200 €

Telekom ca. 800 €

Wasser und Kanal ca. 250 €