TRND: Fruchtzwerge Go!

Das Startpaket ist dieses Mal eher dürftig, was aber einzig daran liegt, dass ich dieses Mal selbst einkaufen darf und einen bestimmten Betrag später erstattet bekommen. Also ziehe ich los und gehe in den Rewe meines Vertrauens, werde dort aber nicht fündig. Auch LIDL, ALDI und Co. haben die Fruchzwerge Go! nicht vorrätig. Frustriert geht es abends erst einmal nach hause. Am Folgetage werde ich fündig im Edeka und ein paar Tage drauf, nach dem unser erster Vorrat geleert ist, auch im Rewe Center. Da wir dort ohnehin jede Woche einkaufen, werden die Fruchtzwerge nun einfach mit eingeplant.

Im Startpaket selbst finden sich Informationen über das Projekt, die Fruchtzwerge Go und viele kleine Abenteurerbücher. Eine klasse Idee, finde ich. Und bin damit nicht allein. Gemeinsam sammeln Sohnemann und einige seiner Freunde die Dinge, die dort unter Schatzsuche abgebildet sind. Auch da Lieblingsessen wird aufgemalt und alle anderen Aufgaben ebenfalls begeistert umgesetzt.

Auch in KiTa, Fitnessstudio, im Schwimmbad und auf dem Spielplatz kommen die Fruchtzwerge Go! gut an.  Bei Grillparties sind sie ein gern gesehenes Mitbringsel und auch die ArbeitskollInnen mit Kindern dürfen mittesten. Schade ist nur der Zeitpunkt der Aktion, da viele Bekannte bereits im lang ersehnten Sommerurlaub sind.

Dennoch eine tolle Aktion, die vor allem die Kinderaugen strahlen ließ und den Sommer noch ein klein wenig schöner gemacht hat.

Vielen Dank an dieser Stelle an das TRND-Team.

Nostalgische Gefühle im Eifelparadies am Bitburger Stausee

Unser Kurzurlaub ging diesen Sommer nach Biersdorf bei Bitburg. Gebucht hatten wir ein Familienzimmer im Appartementhotel mit Blick auf den Bitburger Stausee. 

Mal abgesehen davon, dass das Hotel bzw.einige der Zimmer im Inneren schon ein wenig abgewohnt sind und die Einrichtung ein wenig an die der späten 70er bzw. frühen 80er Jahre erinnert, kann ich die gesamte Hotelanlage sehr empfehlen. Die Zimmer sind groß, vernünftig eingerichtet, bieten zumeist Blick auf den Stausee und sind recht ruhig. Obwohl einige Familien um uns herum wohnten, war es die meiste Zeit ganz ruhig.

Das Highlight für unseren 5-jährigen Sohn war die liebevolle Betreuung im Kinderland. Dort wurde gemalt, gebastelt und die ersten Freundschaften geschlossen. Somit steht auch Zeit für Sauna, Wellness oder Sport ohne den Nachwuchs zur Verfügung.

Wir haben die Zeit genutzt um morgens die eine oder andere Stunde Tennis zu spielen. Was leider fehlt, ist ein wenig Musik. Die muss man selbst mit bringen. Neben Tennis, wird Tischtennis, Badminton, Squash, Klettern und Bowlen angeboten. Außerdem stehen ein Schwimmbad und eine Sauna zur Verfügung. Die Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung sind somit vielfältig. 

Auch in der Umgebung finden sich einige Ausflugsziele bspw. der Dinopark und die Teufelsschlucht. Schön ist dort, dass nicht nur vergangene ausgestorbene Tiere gezeigt werden, sondern auch neue zukünftige Tiere stehen. So gibt es dort bspw. den Sumpfoktopus oder das Bergschweinchen. 

Alles in allem also ein rundum gelungener Ausflug. Wer ein Hotel in ruhiger Lage sucht, dass jede Menge sportliche Aktivitäten bietet und auch für die Kids geeignet ist, wird sich im Dorint See- und Sporthotel sicher wohl fühlen.

TheInsiders: Licor 43  – Pura pasíon

Wenn der Postmann zweimal klingelt…und man nicht daheim ist, fährt man eben am nächsten Tag in der Mittagspause zur Postdame im Ort um sein sehnlichst erwartetes Paket von Die Insider und Licor 43 in Empfang zu nehmen. Da ich kommende Woche nicht zuhause bin, habe ich die bereits die ersten drei Tage sehr intensiv genutzt. 

Der Inhalt versetzt mich wieder einmal in Erstaunen. Neben je einer Flasche Licor 43 und der neuen Variante Orochata, finden sich Cocktailkarten, sechs wunderhübsche Gläser und ein Cocktailshaker. Außerdem die Gutscheine, Fahrplan und MaFo-Unterlagen. Meine MaFo-Unterlagen gehen bereits zur Neige, da wir schon einige Verkostungsrunden hatten.

Was mir beim ersten Verkosten sehr positiv aufgefallen ist, ist die seidige leichte Textur. Andere cremige Sorten sind schwer, der neue Licor 43 Orochata ist viel leichter. Definitiv eine seiner einzigartigen Eigenschaften, die mich überrascht hat. 

Die Kollegen der ersten Verkostungsrunde hatten vielfältige Assoziationen zur neuen Geschmacksrichtung. Von leckerer Sonnenmilch bis Chai Latte gab es da einige Vergleiche. Und tatsächlich ist der neue Licor 43 Orochata vom Chai Latte bzw seinen orientalischen Gewürzen inspiriert.

Da Geschmäcker bekanntlich verschieden sind, hatten wir einige dabei, die sicher zugreifen werden, sobald die neue Sorte im September im Handel erscheinen wird und einige, die ihn meiden werden bzw. lieber die Originale Variante trinken werden. 

Vielen Dank bereits jetzt für die tolle Aktion und auf einige weitere frisch fröhliche Fußball-/Grill-Abende mit hoffentlich besserem Wetter.

Markenjury: Awapuhi By Paul Mitchell

Dank Markenjury trudelte vergangene Woche erneut ein Testpaket ein. Neben einer großen Packung Shampoo von Awapuhi waren je 5/6 Päckchen Shampoo und Conditioner zum weiter geben dabei. Entgegen meiner Erwartungen war das Shampoo im Test und direkten Vergleich mit meinen anderen Shampoos richtig gut.Anfangs ist die Konsistenz ein wenig ungewöhnlich weil sie recht fest und der Schaum wenig ist. Das Ergebnis ist allerdings unschlagbar. So gut gepflegt war mein Haar lange nicht. Nun fehlt mir nur noch ein Friseur, bei dem ich es erwerben kann, denn das Awapuhi Shampoo ist nur beim Friseur erhältlich. 
image

img_2687-1.jpg

TRND: Biotherm Aquasource Everplump

Neben meiner „normalen“ Tagescreme von Biotherm Aquasource gibt es nun ganz neu am Markt Biotherm Aquasource Everplump. Gestern Abend war ich eigentlich nur kurz zur Post um ein Paket abzugeben und ging dann ungeplant mit drei neuen Päckchen wieder heim. TRND hat sich bei der Organisation dieses Mal selbst übertroffen. Nur wenige Stunden nach der Benachrichtigung, dass ich im Team dabei bin, war das Päckchen bereits bei mir.

Positiv aufgefallen ist mir dieses Mal, dass alles noch an Ort und Stelle liegt. In der Vergangenheit erreichten mich sonst schon das ein oder andere mal etwas chaotische Päckchen. Hier war dieses Mal farblich abgestimmt auf Creme und Pröbchen ein blaues Papier eingelegt. 


Neben der tollen Verpackung und der schnellen Lieferung ist natürlich alles wie erwartet. 3 größere Proben in Tubenform und 5 kleinere sowie eine Creme im 50ml Tiegel.


Dazu die üblichen MaFo-Unterlagen und ein Projektfahrplan.

Natürlich musste ich jetzt mal schauen in wie fern sich die neue Biotherm Aquasource Everplump von meiner „alten“ Biotherm Aquasource unterscheidet. Zunächst mal habe ich nur den 30ml Tiegel, daher kann ich nicht sagen, ob die Verpackung grundsätzlich unterschiedlich ist oder nur aufgrund der Größe.

In jedem Fall ist der Duft der neuen Creme deutlich süßlicher, nicht mehr so frisch. Was die Konsistenz betrifft scheint die Biotherm Aquasource Everplump ein wenig reichhaltiger zu sein. Farblich liegt die neue Creme passend zum Duft im Bereich zartrosa, während die andere zartgrün schimmert. 

Mit einem UVP von 45,- € für den 50ml Tiegel liegt die Creme noch im mittelpreisigen Bereich. Ob sie hält was sie verspricht und erste Fältchen verschwinden lässt, werden wir die nächsten Wochen testen.

 Mehr kann ich erst im weiteren Verlauf sagen.  ?

Lieben Dank and TRND-Team und Biotherm für diese Möglichkeit!

TRND: Daylong Sonnenschutzcreme für Kids

Testzeit – es ist wieder soweit. Dank Trnd darf ich erneut an einem Projekt teilnehmen. Das Päckchen kam heute, gefüllt mit kleinen Pröbchen zum weiter geben und einer großen Packung zum selbst testen. Wir wurden für den Test der Variante für Kinder ausgewählt, was ich klasse finde. 

image

Denn zum einen sind wir mittendrin im ersten frühsommerlichen Hoch und zum anderen profitiert davon u.a. die ganze KiTa. Die große Box mit den kleinen Einzelproben kommt am Montag auf jeden Fall mit in die KiTa, denn die Größe der Pröbchen ist optimal, wenn mal eine Creme leer oder verschwunden ist.
image

Box Nummer zwei begleitet mich ins Fitnessstudio zur Kinderbetreuung und der Rest geht Dienstag an unsere Tagesmutter.
image

image

Klasse ist bei der großen Flasche mit Pumpspender, dass auf der Flasche Hinweise angebracht sind, die über die empfohlene Aufenthaltsdauer in der Sonne und über die benötigte Menge an Sonnencreme informieren.

image

Vielen Dank liebes TRND-Team, dass ich auch dieses Mal wieder dabei sein darf!

Duffle bag – meine neue Sporttasche

Immer wieder bin ich auf Sew4Home unterwegs, weil die Jungs und Mädels dort tolle Ideen für Home Decoration haben. Von Kissen, über Schürzen bis hin zu Taschen für Handy und Tablet gibt es dort alles. Da ich bis dato eine Reisetasche mit zum Sport genommen habe, mir das auf Dauer aber zu groß war, musste ein neues Täschlein her. Die Variante in grün, wie sie bei Sew4Home gezeigt wird, war mir zu bunt. Deswegen habe ich mich für die unbunte Variante entschieden. Das Schlimmste an der ganzen Aktion war das Umrechnen von Inch in cm. Noch immer bin ich nicht hundert prozentig sicher alles richtig gerechnet zu haben. Aber da beim nähen alles ohne Korrekturen aneinander gepasst hat, wird es wohl stimmen ?

Stoff außen: Geopop in der Farbe Salt and Pepper von Michael Miller, gekauft online

Stoff innen: Canvas in der Farbe schwarz, gekauft bei Dirk Molly

Schnittmuster: nach der Anleitung von Sew4Home gebastelt.


Seitliche Ansicht mit Seitentaschen für Handy und Co.
Besonders schön fand ich die selbst gemachte extra dicke Paspel. 

Optimal für ein Paar Schuhe, Sportkleidung, zwei Handtücher und eine kleine Kosmetiktasche. Mein alltäglicher Begleiter zum Sport ist mittlerweile erprobt. Besonders gut ist der Innenstoff, da tatsächlich auch feuchte Handtücher kein Problem darstellen.


Unbedingt zum nachahmen empfohlen. Viel Erfolg dabei!

PHYSIOGEL Calming Relief

image

Mal wieder hat mich ein Päckchen erreicht mit Inhalten, die ich testen darf. Dieses Mal handelt es sich um eine Gesichtspflegeserie, was ich super finde, da ich nach wie vor auf der Suche nach einer Serie bin, die keine Allergene enthält und für mich verträglich ist.

Bisher musste ich mich alle paar Wochen um ein neues Produkt kümmern, weil ich es nicht mehr vertragen konnte und allergisch  reagierte. Mal schauen, ob es bei der Serie von PHYSIOGEL anders ist.

Im Paket enthalten waren je eine PHYSIOGEL Calming Relief Gesichtscreme und Sanfte Reinigungsmilch. Dazu gab es jede Menge Pröbchen zum verteilen.

Einige werden mich morgen ins Fitnessstudio begleiten und dort verteilt. Da wir ein reines Frauenfitnessstudio sind, passt das super.

image

image

Angenehm fällt auf, dass hier nicht unnötig durch die übergroße Verpackung getrickst wird. Beides ist annähernd gleich groß. Das Design ist angenehm, nicht zu aufdringlich, wirkt durch die Aufmachung aber weniger wie eine Hautcreme. Tatsächlich hat es durch die Aufmachung mit Beipackzettel eher den Anschein als hätte man ein Medikament in der Hand. Für mich ist das okay.

image

Ich bin gespannt, ob es hält was es verspricht und werde berichten 😉

Die PHYSIOGEL Aktion wird organisiert durch Markenjury.de. Wer selbst einmal testen möchte, kann sich dort anmelden.

Liebe Grüße,
Nicole

TRND: Wimdu.de – Ferienwohnungen und Appartements

Bevor ich Wimdu in der zugegebenermaßen nicht besonders kreativen und beim dritten Mal ein wenig nervigen  Fernsehwerbung erleben konnte – und das ist momentan recht häufig der Fall – konnte ich mir dank TRND einen ersten Eindruck vorab verschaffen.

Da ich die erste Info zum Projekt per Mail erhielt und ich diese regulär auf meinem Smartphone lese, war für mich der erste Weg zu Wimdu über das Smartphone. Wimdu ist eine Suchmaschine für Ferienwohnungen und Appartements, die sich selbst einen Dreifachcheck auferlegt hat um die Qualität der vermittelten Zimmer auf einem vernünftigen Niveau zu halten. Neben den üblichen Bewertungsmechanismen durch die Kunden erfolgen Checks im Appartment direkt vor Ort und über das Jahr verteilt immer mal wieder unangekündigt in den Unterkünften.

Überrascht hat mich beim ersten Besuch der Seite, neben der super kurzen Ladezeit, die recht große und interessante Auswahl an angeboten. Sicherlich ist Wimdu noch nicht mit den ganz Großen der Branchen vergleichbar, aber das muss es auch gar nicht sein. Denn neben den typischen Appartements, Ferienwohnungen und Zimmerchen, findet man bei Wimdu auch ausgefallenere Räumlichkeiten wie Baumhäuser.

Klasse fand ich auch die Vielfältigkeit beim Filtermechanismus und wie gut die Ergebnisse auf die Filter und Suchoptionen passten. Ich hatte keinerlei Probleme auch später am PC nicht und kann daher nur empfehlen, den Weg zu Wimdu nicht zu scheuen.

Wir werden vielleicht sogar den nächsten Kurztrip über Wimdu buchen. Zumindest wird unsere Suche dort starten. Und wenn es ein kleines Häuschen oder ein geräumiges Zimmer mit Terrasse, Balkon und Kamin gibt, irgendwo am Strand einer der Nordseeinseln, und dieses noch Verfügbarkeiten im Suchzeitraum hat, werden wir sicher auch über Wimdu buchen.  Urlaubsvorfreude ist doch am schönsten.

In diesem Sinne,  frohes Suchen und Buchen.

Krimskram-Täschchen

Wer ein Kind hat, weiß, man kann nie genügend Taschen und Beutel, Rucksäcke, etc. haben. Dafür habe ich nun den letzten Rest von dem schönen Piranha-Stoff angeschnitten und daraus ein Taschendingsbums gezaubert. Schnittmuster ist selbst gebastelt, ganz einfach. Eine Seite mit Vlieseline verstärkt und vorm zusammen nähen noch fix die Kam Snaps befestigt. Fertig.

.

Ganz fix genäht: ich hab vier zugeschnitten und genäht in deutlich  weniger als einer Stunde. Da ich nur ein Teil für außen hab, stehen die Fische Kopf, was aber  weder mich noch den Minimann stört. 😉

Alternativ kann man das Schnittmuster natürlich in der Mitte teilen und die Teile so zu schneiden, dass auch die vorderen Fische richtig rum schwimmen. Einige der Taschen sind bei mir auch ein Reste Material Mix geworden.

Schnittmuster: meins

Stoffe: Henry Miller 

Zubehör: Vlieseline H250, KamSnaps

Rezepte, Nähprojekte, Kinderkram